Blog für Psychotherapie

 

Für alle, die weiterkommen und ankommen möchten und Menschen, die sich etwas trauen: Zum Beispiel das Recht auf die eigene Wahrnehmung!

Sobald du deine Fehler akzeptiert hast, kann sie niemand mehr gegen dich verwenden.

Text: George R. R. Martin

Foto: awekkeli/photocase.de

Leben zwischen Hässlichkeit-Trance und Schönheits-Wahn: Die Angst vor Hässlichkeit befällt beide Geschlechter, Frauen allerdings mehr als doppelt so häufig wie Männer, was auch nicht weiter verwundert. Denn auf Frauen lastest ein allgemeines Anpruchsdenken, was ihr Aussehen anbetrifft.  So als seien sie Mängelwesen, an denen immer irgendetwas noch verbessert werden muss, hier der Bauch, da die Oberschenkel, dort die Brust oder Nase, Haut oder Haare..., die Liste geht endlos weiter. Ist der Speck weggehungert, stört die Falte im Gesicht... Es ist für Frauen jeden Alters sehr schwierig, sich nicht im  Netz aus Fremd- und Selbstabwertung zu verfangen, um schließlich in einen Zustand hineinzugleiten, den ich die Hässlichkeit-Trance nenne. Ich meine damit den Zustand ständiger Selbstentwertung, und zwar nicht weil ich ein schweres Verbrechen, andere misshandelt oder vergewaltigt habe, nein, wegen des vermeintlichen "Vergehens", äußerlich nicht schön genug zu sein. Die Gedanken kre...

Als ich begann mich selbst zu lieben, erkannte ich, dass Schmerz und emotionales Leid nur Warnzeichen dafür sind, dass ich dabei war gegen meine eigene Wahrheit zu leben. Heute weiß ich, das ist Authentizität.

Als ich begann mich selbst zu lieben, habe ich verstanden, wie sehr es jemanden verletzen kann, wenn ich versuche ihm meine Wünsche aufzuzwingen, obwohl ich wusste, dass es nicht der richtige Zeitpunkt war und die Person nicht bereit dafür war, obgleich ich selbst diese Person war. Heute nenne ich es Selbstachtung.

Als ich begann mich selbst zu lieben, habe ich aufgehört, nach einem anderen Leben zu verlangen, und konnte sehen, dass alles, was mich umgab, mich einlud zu wachsen. Heute nenne ich es Reife.

Als ich begann mich selbst zu lieben, habe ich verstanden, dass ich in jeder Lebenslage, zur richtigen Zeit am richtigen Ort bin und alles geschieht im absolut richtigen Moment. Also konnte ich ruhig sein. Heute nenne ich es Selbstvertrauen. Als ich begann mich selbst zu lieben, hör...

Es interessiert mich nicht, womit du deinen Lebensunterhalt verdienst. Ich will wissen, wonach du dich sehnst, und ob du es wagst, davon zu träumen, das Sehnen deines Herzens zu erfüllen. Es interessiert mich nicht wie alt du bist. Ich will wissen, ob du es riskieren willst, wie ein Verrückter nach Liebe zu suchen, nach deinen Träumen, nach dem Abenteuer, lebendig zu sein. Es interessiert mich nicht, welche Sterne deinen Mond kreuzen. Ich will wissen, ob du das Zentrum deines eigenen Kummers berührt hast, ob du geöffnet wurdest durch die Treuebrüche oder verwelkt und verschlossen aus Angst vor weiterem Schmerz. Ich will wissen, ob du in Schmerz sitzen kannst, deinem oder meinem, ohne dich zu bewegen, um ihn zu verbergen, zu schmälern oder zu fixieren. Ich will wissen, ob du in Freude sein kannst, deiner oder meiner; ob du ausgelassen tanzen und die Ekstase dich füllen lassen kannst bis zu deinen Finger und Zehenspitzen, ohne dich in Vorsicht zurückzunehmen, realistisch zu sein oder die...

Please reload

Please reload

Alle Texte & Beiträge Copyright by © Verena Ronnenberg

Heilpraktikerin für Psychotherapie

Es ist nie zu spät, ins eigene Glück hineinzuwachsen!

                         

Praxis Ronnenberg in Aachen-Würselen 52146

Dorfstraße 1, Telefon +49 (0) 2405-4526552

Mail: info@praxis-ronnenberg.de

 |